Rheumatologie

Die Rheumatologie befasst sich mit der Diagnostik und der nicht-operativen Behandlung von Erkrankungen und Verletzungen am Bewegungsapparat, die durch Schmerzen oder funktionelle Störungen geprägt werden. Rheumatologische Erkrankungen umfassen ein Spektrum von chronisch entzündlichen, degenerativen oder autoimmunologischen Erkrankungen, die meistens eine langjährige Betreuung erfordern. Mit entzündungshemmenden Medikamenten und physikalischer Medizin kann vielen Patienten geholfen werden.

Rheumatologie ist an folgenden Standorten verfügbar:

Behandlungsspektrum

  1. Entzündlich-rheumatische Erkrankungen (z. B. Rheumatoide Arthritis, M. Bechterew)
  2. Degenerative Erkrankungen der Gelenke, primär oder als Folge eines Unfalles (zum Beispiel Arthrosen)
  3. Erkrankungen, Funktionsstörungen oder Unfallfolgen an der Wirbelsäule
  4. Weichteil-Erkrankungen (Muskeln, Sehnen, Bänder, Bindegewebe)
  5. Knochen- und Stoffwechselkrankheiten (zum Beispiel: Osteoporose, Gicht)
  6. Anhaltende Schmerzen oder Funktionsstörungen nach operativen Eingriffen