Geriatrie

Geriatrie ist die Medizinische Spezialdisziplin, die sich mit physischen, psychischen, funktionellen und sozialen Aspekten bei der medizinischen Betreuung älterer Menschen befasst. Dazu gehört die Behandlung betagter Patienten bei akuten und chronischen Erkrankungen. Aber auch präventive Zielsetzungen, (früh-)rehabilitative Fragestellungen, Abklärungen bezüglich Demenz sowie spezielle, insbesondere palliative Fragestellungen am Lebensende werden berücksichtigt.
Ältere Patienten leiden oft an mehreren aktiven Krankheiten. Sie sind deshalb auf eine umfassende Betreuung angewiesen und häufig besteht auch ein Bedarf nach sozialer Unterstützung. Hauptziel der geriatrischen Betreuung ist die Optimierung des funktionellen Status des älteren Patienten mit Verbesserung der Lebensqualität und Autonomie.
Die geriatrische Medizin ist zwar nicht spezifisch altersdefiniert; konzentriert sich jedoch auf typische bei älteren Patienten gefundene Erkrankungen. Die meisten Patienten sind über 65 Jahre alt. Patienten, die am meisten von der geriatrischen Spezialdisziplin profitieren, sind in der Regel 80 jährig und älter.

Behandlungsspektrum

  1. Ganzheitliche Betreuung und Behandlung von akuten und chronischer Erkrankungen betagter Menschen
  2. Geriatrisches Assessment
  3. Sturzprophylaxe
  4. medizinische Untersuchung für Fahrtauglichkeit für Senior/innen über 70 Jahre
  5. Demenzabklärung
  6. Beratung und Betreuung von Menschen mit demenzieller Erkrankung
  7. Beratung Angehöriger von Menschen mit demenzieller Erkrankung
  8. Palliative Care