Arbeitsmedizin

Die Aufgabengebiete der Arbeitsmedizin

Die Arbeitsmedizin beschäftigt sich damit, wie sich das Arbeiten auf die Gesundheit des Menschen auswirkt. Sie versucht Krankheiten, die durch die Arbeit verursacht werden, möglichst früh zu erkennen und Massnahmen zu ergreifen, um ein erneutes Auftreten dieser Krankheiten zu vermeiden. Arbeitsmediziner bewegen sich auf der Schnittstelle zwischen Patienten, Fachspezialisten, Arbeitgebern und Versicherungen.
Arbeitsmediziner sind Ansprechpersonen für Patienten, aber auch für Firmen und Versicherungen. Im Falle von Erkrankungen, die mit Arbeitsunfähigkeit in Zusammenhang stehen, unterstützen Arbeitsmediziner Patienten und Firmen bei der beruflichen Wiedereingliederung und setzen sich somit auch für den Erhalt des Arbeitsplatzes ein.

Arbeitsmedizin ist an folgenden Standorten verfügbar:

Behandlungsspektrum

  • Präventive Massnahmen zum Verhindern von Hörverlust, Ekzemen, Krebs
  • Präventive Massnahmen zur Reduktion von Arbeitsdruck und psychischen Problemen